Verkehrsrecht

Das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts umfasst mehr als Einsprüche gegen Bußgeldbescheide. Sachlich fundierte Beratung und Vertretung erfordert gleichermaßen Kenntnisse in den Rechtsgebieten Zivilrecht, Strafrecht und Verwaltungsrecht. Darüber hinaus sind Grundkenntnisse in Verkehrsmedizin und - psychologie sowie technisches Verständnis für unfallanalytische Zusammenhänge unverzichtbar.

Das Ordnungswidrigkeiten - und das Verkehrsstrafverfahren nehmen an Bedeutung zu. Neben der Belastung des Bürgers mit diesen Verfahren können der Entzug der Fahrerlaubnis oder die Verhängung eines Fahrverbotes tiefgreifende Auswirkungen auf die Angeklagten und Betroffenen haben. Ein Fahrverbot oder der Entzug der Fahrerlaubnis kann die berufliche Existenz zerstören und das soziale Umfeld des Kraftfahrers und seiner Familie gefährden. Es ist in diesen Verfahren Aufgabe der Strafverteidigung, sich nicht dem Phänomen der Fließbandentscheidungen anzupassen, sondern gerade auch in diesen Verfahren zu verteidigen.

Das Verkehrsrecht umfasst den Bereich:

  • - Verkehrsstrafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

  • - Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung und

  •   Kraftfahrzeugversicherung

  • - Halter - und Fahrerhaftung

  • - Fahrzeugkauf, Automietverträge, Kraftfahrzeugleasing



  • Nicola Toillié

    • Rechtsanwältin seit 2003

    • Fachanwältin für Strafrecht seit 2007


    Mitglied

    • - der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg

    • - des Republikanischen Anwältinnen - und Anwältevereins e.V.

    • - des Hamburgischen Anwaltvereins e.V.

    • - Amnesty International

    • - der Arbeitsgemeinschaft Hamburger Strafverteidiger

    •   und Strafverteidigerinnen